Der Titowein Eine geheimnisvolle Delikatesse oder fixe Idee

Weintrauben
Weintrauben

Es regnet, alles ist grau. Wir sind erschöpft. Es hat viel geregnet in den letzten Tagen. Das war unangenehm aber auch schön. Das Drina-Tal war oft wolkenverhangen und lichtete sich mit dem Fortschreiten des Vormittags. Die Sonne löste die Wolken langsam auf, so dass sie zögernd den Blick auf die gegenüberliegenden Berge und das tief unten glitzernde Drina-Tal freigaben. Das ganze Tal schien zu dampfen und eine geheimnisvolle Stimmung breitete sich aus. Bis neue Wolken vor die Sonne zogen, es zu frösteln begann und das Tal erneute verschwand. Ein sich wiederholendes Schauspiel, das manchmal bedrohlich wirkte. Ich liebe diese Wolkenwechsel, das frösteln auf der Haut und die erneute Erwärmung.

Der Titowein Eine geheimnisvolle Delikatesse oder fixe Idee weiterlesen

Schwarzwälder Hüttenwanderung (Schwarzwaldtour Januar 2020 – Deutschland)

Im Regen
Im Regen

Das erste verlängerte Wochenende im Januar bietet sich für eine Zwei-Tages-Wanderung im Schwarzwald an. Wir wollen in der Luchsfelsenhütte übernachten aber schon vorher die eine oder andere Forsthütte über dem Sankt-Wilhelmer-Tal besuchen.

Schwarzwälder Hüttenwanderung (Schwarzwaldtour Januar 2020 – Deutschland) weiterlesen

Von Nord nach Süd durch Nordmazedonien (Balkantour September/Oktober 2019 – Nordmazedonien)

Korab-Gebirge
Korab-Gebirge

Das Abenteuer Balkan beginnt schon beim Fahrkartenkauf in Freiburg. Den Hauptbahnhof in Belgrad gibt es nicht mehr! (Ist die Save-Brücke nun komplett ins Wasser gestürzt?) Wir werden Belgrad auf dem Bahnhof „Beograd Centar“ (Београд Центар) erreichen. Nach Skopje fährt ein Zug vermutlich vom Bahnhof „Topčider“ (Топчидер). Doch wie kommen wir dort hin, reichen uns 53 Minuten…

Von Nord nach Süd durch Nordmazedonien (Balkantour September/Oktober 2019 – Nordmazedonien) weiterlesen

Neues entdecken durch Langsamkeit